KW 39   25.09 - 01.10

Montag 25.9
Am Nachmittag erfolgte der Besuch des Kentucky Derby Museums in ChurchillDowns
cd
Das Kentucky Derby ist ein berühmtes Rennen am 1. Maiwochende hier auf dieser Rennbahn mit den beiden Tuermen.

Das Museum zeigt vieles was mit dem Pferderennsport zu tun hat.
sieger
Siegerschmuck  fuer das Pferd, Jockey und Besitzer muessen sich mit dem (hohen) Preisgeld begnuegen.


kleidung
Kleidung der Jockeys

simulator
Rennsimulator im Museum.



In dieser Rennbahn spielen am 29.9 die Rolling Stones. Wir haben ein wenig von dem Aufbau der Buehne sehen koennen.
buehne
Karten sind nicht mehr zu bekommen.

rollin
In diesem Hufeisen aus Blumen wird der Sieger des Rennen geehrt.
Nicht der Name des Siegers ist zu lesen, sondern die Tafeln weisen auf das kommende grosse Ereignis hin.

Dienstag 26.9
Heute gibt es nicht viel - von der langen Radtour am Ohio (River walk) gibt es keine neuen Fotos. Jedenfalls  habe ich über drei Stunden Louisville mit dem Rad erkundet. Blauer Himmel, ein paar Wolken, nicht zu heiß,  nicht zu kalt  und vor allem trocken. Sagen wir mal so - ein richtig freier halber  Tag.

Mittwoch 27.9
Es geht relativ frueh los nach Indianapolis zu einem Treffen des partnership comittees.
morgens
Die Blaetter beginnen sich  zu verfaerben.

inter Church center
In diesem Gebaeude, dem InterChurch Center befindet sich das Buero der Kentucky-Indiana Conference der UCC.  Das InterChurch Center steht vielen Non Profit Organisationen zur Verfuegung. Es ist von einer Stiftung errichtet worden.

dir
Die Nutzer des Gebauedes.

workgroup
workgroup
Arbeitsgruppe Partnerschaft  zwischen der UCC und der EkvW.

probesitzen
Am Schreibtisch des Conference Ministers



Donnerstag 28.9
Maennerfruehstueck in St.Andrews . Ein reichhaltiges Fruehstueck  und anschliessend gab  es Informationen aus Deutschland und der Kirche in Deutschland.
maennerf
Auch hier zeigte es sich, dass sehr viele Amerikaner deutsche Wurzeln haben.



Freitag 29.9
Die Mitte des Aufenthaltes naehert sich, darum gibt es gleich eine Auswertung der ersten Wochen und erste Gedanken ueber eine moegliche Partnerschaft mit den Gemeinden in Scharnhorst. Allerdings begann der Tag mit einer ueberstuertzten Aufbruch, denn ca 50 Heissluftballons waren am  Morgen zu einem Zielflug gestartet, das musste festgehalten werden. Die Gastgeberin kannte da keinen Aufschub. Es war aber auch wirklich ein beeindruckender Anblick, strahlender Morgen und die großen bunten Ballons am Himmel.
ballons
Ballons üeber Louisville am 29. September 2006, 9.15 Uhr

landung
In der Naehe des Zieles gegen 9.45 Uhr

landung
Auch das ist ein Ballon in Form eine Hundefutterdose- sicher gelandet.

Am Abend fanden zwei grosse Ereignisse statt: Die Rolling Stones in Churchill Downs und das Ballongluehen auf dem Flughafen Bowmans-Field. Waehrend die einen mit Musik ihr Publikum zum Kochen bringen, gluehten auf dem Flughafen die Ballons in den Abendstunden auf.

kuh
Das ist die fliegende Kuhhaut.

ballon
Harley Davidson Ballon


glow
Der Ballon glueht - leider machte der beginnende Regen der Veranstaltung schnell ein Ende.

Samstag 30.9
Doch was an einem Tag nicht gelingt, das geht vielleicht an anderen Tag. Am Abend  fuhr ich mit dem Fahrrad zum Bowmans Field und siehe da , eine große  Anzahl von Ballons war auf dem Feld versammelt und so dann und wann schossen die Flammen in die Ballons.
balloon
Balloonglow auf dem Bowmans- Field

kuh
Hier fliegt die Kuh - nicht nur die Kuhhaut.

meier
Mensch Meier.

glow
Glow 1
glow 2
Glow 2
glow 3
Glow 3
Sieht doch ziemlich stark aus , oder ????


Sonntag,1.Oktober
Das ist der Tag , an dem die erste Haelfte meiner Zeit in Amerika rum ist - ich kann selbst kaum glauben. Halbleer oder halbvoll - immerhin sind es noch sechs weitere Wochen in USA , bevor ich nach Duesseldorf zurueckfliegen kann oder muss.
herbst
An diesem Sonntag habe ich in der Gemeinde Lynnhurst in den beiden Gottesdiensten gepredigt, das Abendmahl gemeinsam mit Pastor Bob ausgeteilt und den Schlusssegen gesprochen.
Gepredigt habe ich in englisch, den Segen und die Einsetzungsworte (Kelchwort) habe ich in Deutsch gesprochen. Trotzdem wusste jede/r Gottesdienstbesucher/in was ich sagte. Text der Predigt (pdf) im original- Uebersetzung in Vorbereitung.
abendmahl

Nach ueber zwanzig Jahren kirchlicher Dienst  war es doch ein bischen aufregend in einer amerikanischen Kanzel zu stehen und in einer mittlerweile nicht mehr sehr fremden Sprache, die aber nicht die Mutter
sprache ist, zu predigen.
Es ging sehr gut, wie mir bestaetigt wurde, die geaeusserten Gedanken trafen den Punkt- schoen wenn es  gelingt.
predigt

Am Nachmittag besuchte  wir, das waren Sandy , Bob und ich ein Konzert im Iroquois Park, das letzte in einer Reihe "Musik in the Metro". Im Sommer finden in  12 verschiedenen Parks  jeweils am Sonntag Nachmittag ein Konzert mitmehr oder weniger bekannten Musikgruppen statt. Der Eintritt ist frei.
An diesem Sonntag spielten "The Monarchs" (www.themonarchs.com), eine Gruppe aus Louisville- Musik aus den 60ger und 70ger Jahren. Da ging die Post ab.

monarchs
The Monarchs seit 45 Jahren im Dienst der Musik unterwegs.
betty+Martha
Betty und Martha aus der Gemeinde Lynnhurst waren auch da.
not oldies
Die beiden tanzten ganz hingebungsvoll.

Es war ein wunderbarer Nachmittag. Gesponsort wurde das ganze von dem Oldiesender WRKA 103-1 , der auch im Internet zu hoeren  ist. Siehe Inhalt !

2.10.2006 KW39
rev 25.3.2007